Derbysiege sind doch die schönsten Siege!

div-5955.jpg-SV Tondach Gleinstätten

Ein toller 1:0 Heimsieg im Derby gegen den ewigen Rivalen


Bravo, Burschen, wir sind Derbysieger!


Bei herrlichem Fußballwetter und vor toller Kulisse treffen im Tondachstadion der SVU Tondach Gleinstätten und der FC Dieselkino Großklein aufeinander.

Highlight dieses Abends und wohl das Erlebnis für unseren Fußballnachwuchs ist dabei das gemeinsame Einlaufen in das Tondachstadion, für das wir uns beim Schiedsrichtergespann und bei den Akteuren beider Mannschaften noch einmal recht herzlich bedanken möchten. Ihr habt unseren Jüngsten einen wunderschönen Abend bereitet, auf den sich viele bereits sehr lange gefreut haben!

Beide Mannschaften beginnen sehr abwartend, spielen risikolos, wirklich Brauchbares schaut dabei aber auf beiden Seiten zunächst einmal nicht heraus. Die Defensive unserer Mannschaft agiert heute sehr konzentriert, lässt sich speziell zu Beginn auf absolut nichts ein und nimmt den Führenden der Torschützenliste, Darijo Biscan, über die gesamte Spielzeit mit aggressivem Forechecking und sehr gutem Zweikampfverhalten fast komplett aus dem Spiel.

Die erste Halbchance hat dabei der SVG nach etwa einer viertel Stunde, doch Matej Vracko segelt knapp an einer tollen Hereingabe von Philipp Krainer vorbei. In der 20. Minute sind es schließlich die Gäste, die nach einem Eckball zu einer Doppelchance kommen, diese aber gleich wie die Gastgeber zuvor nicht verwerten können.

Danach folgt die wohl stärkste Phase unserer Mannschaft. Jetzt schnürt man den Gegner ein, hat aber das große Pech, dass der Großkleiner Torhüter einen Kopfball von Philipp Krainer aus kurzer Distanz gerade noch von der Linie kratzen kann und dass nur Minuten später ein schöner Kopfball des aufgerückten Maximilian Debelak nur an die Stange klatscht.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit lässt man sich leider wieder auf ein paar unnötige Spielereien ein, die man heute aber selbst wieder ausbessert oder die vom sehr konzentriert und sicher wirkenden Christoph Hüttl im Tor des SVG problemlos entschärft werden.

Mit einem in Summe wohl leistungsgerechten 0:0 geht es in die Kabine, aus der unsere Mannschaft besser wieder rauskommt und schneller wieder in dieses Spiel findet. Jetzt spielt die Mannschaft von Trainer Joachen Zadravec, jetzt kombiniert man, jetzt probiert man wieder - angetrieben von einem sehr spielfreudigen Tomaz Avgustin und unserer Offensivabteilung, die sich die Bälle heute oft weit hinten holt und bei Standards des Gegners sehr gute Defensivarbeit verrichtet - den Gegner unter Druck zu setzen.

Und man hat Erfolg. Man zwingt Großklein zu Fehlern, holt in dieser Phase des Spiels eine Vielzahl an Standards heraus und macht aus einem Eckball schließlich das wichtige 1:0. Der Kapitän ist's, der dieses wichtige Tor selbst besorgt, Bernd Hold ist's, der am gestrigen CL Abend beim Tor von Arturo Vidal wohl besonders genau hingesehen hat und es ihm heute perfekt nachmacht. Ein tolles Tor und ein äußerst wichtiger Treffer!

Doch jetzt legt unsere Mannschaft noch einmal nach, will mehr und übertreibt es mit dem sportlichen Ehrgeiz in der 71. Minute leider ein wenig, da der bis dahin äußerst starke Dominik Divjak ein wenig übermotiviert (doch das bringt ein Derby nun mal mit sich und genau dieser Einsatz ist es, den die Zuseher von jedem Spieler erwarten und heute auch von absolut jedem Akteur unserer Mannschaft geboten bekommen) in einen Zweikampf geht und mit der Ampelkarte leider die Höchststrafe für seinen Einsatz erfährt.

Jetzt beginnt auf den Rängen das große Zittern, wirklichen Grund dafür gibt es retrospektiv betrachtet aber nicht. Zu harmlos, zu ideenlos, zu durchschaubar im Spielaufbau ist am heutigen Abend ein Gegner, der trotz numerischer Überlegenheit über mehr als 25 Minuten gegen eine bombensichere und äußerst konzentrierte SVG Defensive keine Mittel findet, auch nur in Ansätzen gefährlich zu werden und somit auch zu keiner einzigen ernstzunehmenden Torchance mehr kommt.

Und so beendet Schiedsrichter Omulec nach etwas mehr als 94 Minuten diese Partie und lässt Fans und eine kollektive starke Mannschaft des SVU Tondach Gleinstätten jubeln!

Fazit: In einem chancenarmen und äußerst intensiv geführten aber nie unfairen Spiel behält der SVG dank eines schönen Kopfballtreffers von Kapitän Bernd Hold verdient mit 1:0 die Überhand, baut damit die positive Derbystatistik weiter aus und rückt in der Tabelle punktegleich mit dem Tabellenführer aus Graz wieder auf Platz zwei vor.

Der Sieg geht aufgrund des größeren Spielanteils und der deutlich besseren Chancen in Ordnung, Fußball - Ästheten dürften aber schon bessere Spiele erlebt haben. Heute hat man gekämpft, hat voll dagegen gehalten, so gut wie keine Chancen des Gegners zugelassen und selbst das wichtige Tor gemacht.

Mit dem heutigem Sieg bei noch 8 verbleibenden Runden hat man erneut vorgelegt und die Konkurrenz vor ihren kommenden Spielen wieder gewaltig unter Druck gesetzt. Jetzt heißt es nur ja nicht nachzulassen, weiter so konzentriert bei der Sache zu sein und schon nächste Woche das heutige Ergebnis zu bestätigen.


Bravo Burschen, weiter so!


Autor: Günther Zwetti