Gratkorn zu Gast im Tondachstadion

people-6821.jpg-SV Tondach Gleinstätten

Auf zum 2. Heimspiel der Saison!


Beginnen wir diesen Vorbericht mit einer Frage und dem daraus resultierenden Aufruf an alle Fans:

Wann, wenn nicht jetzt?

Kommt alle ins Tondachstadion, feuert unsere tolle Mannschaft an und feiern wir gemeinsam ein tolles Fußballfest!

Und zwar am Freitag, dem 08.09 um 19:00 Uhr bei prognostiziert tollem Wetter.

Unsere Mannschaft trainiert hart, setzt taktische Vorgaben perfekt um und bringt in dieser Saison die PS auch zu 100% auf den Rasen. Man kämpft, rackert, kombiniert, spielt hoch konzentriert, agiert geschlossen und als Mannschaft und lacht daher auch nicht zufällig mit dem Punktemaximum von 12 Punkten aus 4 Spielen von der Tabellenspitze.

Was zusätzlich beeindruckend ist, das ist die Tatsache, dass man in diesen ersten Runden gleich drei Mal in der Fremde antreten musste und dass man selbst schwerwiegende Ausfälle (David Fleith musste gleich wie Tobias Draschl in den ersten Runden pausieren, unser Neuzugang Christopher Rass kam aufgrund einer Verletzung erst zu ein paar Kurzeinsätzen, Christoph Hüttl musste verletzt, Tomaz Avgustin gesperrt pausieren) problemlos kompensieren konnte.

Unsere Neuzugänge haben sich bereits sehr gut integriert, die Torhüter Christoph Hüttl und Mathias Johs sind in bestechender Form, Kapitän und Leitwolf Bernd Hold agiert gemeinsam mit seinen Kollegen aus der Abwehr, wo Rok Kogoj sich mit wirklich hervorragenden Leistungen in dieser Saison seinen Stammplatz erkämpft hat, gleich wie das Mittelfeld rund um Christian Traussnigg und Tomaz Avgustin souverän, hoch konzentriert, abgeklärt und äußerst spielfreudig.

Und ganz vorne, da sorgen Matej Vracko und Offensivturbo sowie Freistoßspezialist Philipp Krainer gemeinsam mit ihren Kollegen aus dem Mittelfeld für viel Gefahr im gegnerischen Strafraum und für die nötigen Tore.

Ja, und dann wäre da noch jemand, der das Ganze am Laufen hält, der beim Training dafür sorgt, dass auch der Spaß und die Freude an diesem Sport nicht zu kurz kommen, jemand, der den Ball flach hält, der dafür sorgt, dass unsere Spieler trotz toller Leistungen nicht abheben, dass sie am Boden bleiben, von Spiel zu Spiel schauen und in jedem Spiel perfekt auf den jeweiligen Gegner eingestellt ihr Bestes geben, 100% und mehr abrufen. Ein akribischer Arbeiter, Trainer Jochen Zadravec.

Unser kommender Gegner, der FC Raiffeisen Gratkorn, ist uns natürlich bestens bekannt. Man liegt mit aktuell 7 Punkten auf Platz 7 in der Tabelle, gewann den Auftakt auswärts gegen Rebenland mit 3:1, remisierte gegen Frauental zuhause mit 2:2, verlor auswärts gegen Straß mit 3:1 und gewann zuletzt zuhause gegen Thal mit 1:0.

Im Sommer gab man gleich 11 wichtige Spieler (u.a. Ralph Pripfl, Pascal Wallner, Manuel Schaffer, Sebastian Zier oder Christoph Zotter) ab und holte 7 neue, unter ihnen die in Gleinstätten bestens bekannten Cebrail Türkileri sowie Diego Wendel De Souza Silva (allerdings noch ohne Einsatz nach seiner schweren Verletzung). Aufzupassen gilt es wie in den vergangenen Jahren vor allem auf Nicolas Kolar (aktuell 3 Treffer, 15 in der letzten Saison) sowie auf Coskun Akdag und auf Standards des Gegners.

Für die Mannschaft des SVU Tondach Gleinstätten heißt es aber natürlich auch in diesem Spiel, einzig und allein auf sich zu schauen, das eigene Spiel aufzuziehen und Gratkorn erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Und so heißt es gut in die Zweikämpfe zu gehen, konzentriert und zu 100% auf Sieg fokussiert zu agieren und so den nächsten vollen Punktezuwachs zu erspielen.

Wie's geht, das weiß man. Erst 2 Gegentore bei selbst erzielten 9 Treffern zeigen, dass sowohl defensiv als auch offensiv schon in dieser frühen Phase der Meisterschaft viel um nicht zu sagen sehr viel zusammenläuft. Man kämpft für einander, spielt ruhig aber bestimmt nach vorne, schafft es, den Gegner fast permanent unter Druck zu setzen und besitzt auch die individuelle Klasse, hinten die Null zu halten und im Angriff für Tore zu sorgen.

Spielt so wie immer, zeigt uns, was ihr könnt und holt euch die Punkte!


Auf geht's Burschen, kämpfen und siegen!


P.S.: Im Anhang finden sich ein paar Bilder von einer der letzten Trainingseinheiten.


Autor: Günther Zwetti