Unstoppable - 2:0 gegen Gratkorn und damit der 5. Sieg in Serie!

xyzUnbenannt.png-SV Tondach Gleinstätten

Ein äußerst hart erkämpfter Sieg


Durchatmen. Zur Ruhe kommen. Genießen. 3 Punkte, die Prolongierung einer imposanten Serie und natürlich auch die Tabellenführung.

Einfach ist definitiv etwas anderes. Eine ungemein bissige und zweikampfstarke Mannschaft des FC Gratkorn überrascht zu Beginn den SVG, erwischt ihn am falschen Fuß und kommt auch zu zwei guten Chancen, die beiden Schüssen außerhalb des Sechzehners verfehlen aber zum Glück ihr Ziel.

Nach etwa zwanzig Minuten kommt dann jedoch auch unsere Mannschaft so richtig in diesem Spiel an, geht nun wesentlich besser in die Zweikämpfe und steht auch näher beim Mann, offensiv läuft am heutigen Abend aber über das gesamte Spiel wenig zusammen. Die einzig nennenswerten Aktionen sind ein Kopfball, den Gratkorn noch von der Linie kratzen und ein Kracher von Philipp Krainer, den Torhüter Alexander Tiesenhausen aber zur Ecke abwehren kann.

Nun ist das Spiel über weite Strecken ausgeglichen, man neutralisiert sich, steht defensiv sehr gut, was dazu führt, dass Torchancen auf beiden Seiten heute eher Mangelware sind und es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause geht.

Die zweite Halbzeit beginnt gleich mit einem Kracher. Nämlich einem Lattenkracher. Allerdings auf Seite der Gäste, wo Nicolas Kolar einen Freistoß von halbrechts ans Lattenkreuz nagelt. Ob Christoph Hüttl, der schnell reagiert und in dieses Eck segelt, den noch erwischt hätte, muss dank der Latte heute nicht beantwortet werden.

Nun aber übernimmt unsere Mannschaft endgültig das Kommando über dieses Spiel, nimmt Gratkorn offensiv nun fast komplett aus dem Spiel, so richtig will's aber auch bei uns heute nicht klappen. Coskun Akdgag sorgt auf Seiten der Gäste immer wieder für Entlastung, verteilt geschickt und verhindert gemeinsam mit einer wirklich starken Abwehr vorerst Zählbares für die Mannschaft des SVU Tondach Gleinstätten.

In der 65. Minute ist der Bann dann jedoch gebrochen. Tomaz Avgustin löst sich geschickt, legt den Ball in die Mitte und Paul Krizanac krönt eine starke Leistung mit dem Führungstreffer zum 1:0!

Jetzt ist hier das Eis gebrochen, jetzt muss Gratkorn seinen Abwehrriegel auflösen, muss selbst mehr riskieren. Und das tut man auch, eine aber auch heute wieder großartige Defensive des SVG rund um Abwehrturm Bernd Hold lässt hier jedoch absolut nichts zu.

Als ein bis dahin heute blass gebliebener Matej Vracko in der 86. Minute den Schussversuch eines Mitspielers volley übernimmt und zum 2:0 und somit zur Vorentscheidung verwertet, wissen die Zuseher, warum ausgerechnet er die Torschützenliste anführt und dass man einen wie ihn auch in Partien wie heute niemals abschreiben darf.

Nach 93 Minuten ist dieses Spiel schließlich vorbei und unsere Mannschaft verabschiedet sich unter dem Applaus des Publikums in die Kabinen.

Fazit: Dass es so schwierig werden würde, war so nicht zu erwarten. Gratkorn erweist sich als sehr starker Gegner und nimmt unsere Offensivabteilung heute über weite Strecken der Partie komplett aus dem Spiel. Da unsere Defensive rund um Torhüter Christoph Hüttl heute aber sehr kompakt steht und sich nach langer Absenz bei einem Freistoß des Gegners auch Fortuna wieder einmal im Tondachstadion blicken lässt, bleibt hinten die 0 stehen.

Eine kollektiv starke kämpferische und läuferische Leistung in der zweiten Halbzeit, bei der die marathon men Rok Kogoj, Philipp Krainer, Maximilian Debelak und Christian Traussnigg noch einmal gesondert hervorzuheben sind, legt schließlich die Basis für diesen Sieg.

Und so rollt er weiter, der SVG Express. Unaufhaltsam, unstoppable.

P.S.: Zeit wär's, liebe Medien. Wann, wenn nicht jetzt? Was? Die Wahl zum Team der Runde. Hochverdient. 5 Spiele, 5 Siege, ein Torverhältnis von 11:2. Stark, sehr stark, ein geeignter Kandidat für diese Auszeichnung, wie ich finde.


Bravo Burschen, weiter so!


Autor: Günther Zwetti