Die Aufsteiger im Doppelpack - Heimspiel gegen den USV Mooskirchen sowie ein U8- und U10- Turnier

21994385_1573355989352531_5808106837319715440_o.jpg-SV Tondach Gleinstätten

Heimspiele, Hausaufgaben, Erwartungshaltungen, Trauben und ein Jugendturnier


Verwirrt? Was es mit diesen anscheinend zusammenhangslosen Begriffen auf sich hat? Keine Sorge, die Erklärung zum zugegebenermaßen kryptischen Titel dieses Vorberichts geben die kommenden Absätze.

Beginnen wir mit den Heimspielen, mit jenem Begriff, dessen Bedeutung wohl jedem hier klar ist. Genau. Wir haben ein Heimspiel. Oder genauer gesagt das 4. Heimspiel der Saison im Zuge der 9. Runde.

Wann? Am Freitag, dem 06.10 um (Achtung, geänderte Beginnzeit!) 18:45 Uhr.

Und natürlich - und hier kommen wir auch schon zu einem weiteren Begriff - da, wo die Trauben bekanntlich für jeden Gegner äußerst hoch hängen, ja, genau dort, nämlich im Tondachstadion in Gleinstätten.

Was wir dort sehen wollen? Tore unserer Mannschaft. Viele Treffer. Und um zumindest einen mehr als der Gegner. Das würde schon reichen. Würde viel Applaus von den Rängen, lachende Gesichter und Freudentänze bedeuten. Jubeltrauben. Ja, das würden wir gerne sehen.

Und das werden wir auch sehen. Nämlich dann, wenn unsere Mannschaft ihre Hausaufgaben gemacht hat. Wenn jeder unserer Spieler weiß, warum man gegen einen in vielen Phasen ebenbürtigen und bis dato zuhause unbesiegten Gegner aus Gössendorf zuletzt voll punkten konnte. Nämlich dann, wenn allen klar ist, dass an diesem letzten Wochenende einzig und allein der Wille, dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden zu wollen, den Ausschlag zugunsten unserer Mannschaft gegeben hat.

Ganz andere Trauben - nämlich Weintrauben - wiederum waren der (für einige Spieler symbolhafte, für andere wiederum der anlässlich der Erntezeit reale) und retrospektiv betrachtet absolut verständliche Grund, warum bei einigen Akteuren zuletzt vielleicht nicht immer alles so locker vom Fuß ging wie bekannt und von ihnen erwartet.

Wobei wir auch schon bei unserem vorletzten Begriff, beim Begriff der Erwartungshaltung wären. Dass diese nach dem Vizemeistertitel aus der vergangenen Saison hoch ist, liegt auf der Hand. Dass man mit 19 Punkten aus 8 Spielen bei einer unglaublich tollen Bilanz von 6 Siegen, 1 Remis und einer einzigen (selbstverschuldeten aber - siehe oben - verständlichen) Niederlage allerdings voll auf Kurs liegt, das ist ein unumstößliches Faktum und zeugt von der tollen Arbeit der Mannschaft und des Trainerteams.

Unser kommender Gegner ist nach dem SV Gössendorf (überlegener Meister in der ULM in der Saison 2016/17), den unsere Mannschaft in der vorigen Woche als erste Mannschaft in dieser Saison auswärts mit 2:1 besiegen konnte, mit dem USV Mooskirchen der vorjährige Meister der ULW (mit 3 Punkten Vorsprung auf Bärnbach). Bekannteste Gesichter neben Trainer Hannes Bratschko (u.a. DSC, Weiz, Voitsberg) sind mit Martin sowie Michael Pöschl und Besmir Dinaj drei ehemalige Akteure des FC Lankowitz, beste Torschützen sind Manuel Konrad (4 Treffer heuer, 25 Treffer in der ULW) und Besmir Dinaj (3).

Der USV Mooskirchen liegt mit 8 Punkten (2 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen) auf Platz 11 in der Tabelle, gewann das letzte Heimspiel gegen den (unerwartet) abgeschlagenen Letzen aus der OLM, den SV Thal, mit 3:1, auswärts hingegen konnte man in 3 Spielen bis dato erst einen Punkt erspielen.

Ja, die Ausrichtung ist klar. In diesem Spiel gleich wie in jedem anderen Spiel.

Wir spielen auf Sieg, keine Frage.

Spielen unser Spiel, gehen von Beginn weg und analog zum Spiel in Gössendorf von der ersten Minute weg bis zum Schlusspfiff mit vollem Einsatz in die Zweikämpfe, ziehen unser Spiel auf und werden versuchen, den Gegner von Beginn weg unter Druck zu setzen und gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen.

Mit 100%igem Einsatz, mit voller Konzentration, mit präzisem Passspiel, selbstbewusst, abgebrüht und clever in der Defensive, ideen- sowie trickreich, abgebrüht und nervenstark in der Offensive sowie mit mannschaftlich geschlossenem Auftreten, unbeirrbar, voll fokussiert und auf Sieg eingestellt.

So kann, so wird es klappen!


Auf geht's Burschen, kämpfen und siegen!


P.S.: An dieser Stelle möchten wir weiters alle Interessierten zum großen Tag unserer neu formierten Jugend einladen, wo es am Samstag, dem 07.10 ab 10:30 Uhr einen "Großkampftag" der U8- und U10 - Mannschaften im Tondachstadion geben wird.

Also, hinkommen, anfeuern, mitfiebern und mitfeiern! Am Freitag und am Samstag!


Autor: Günther Zwetti