Back to pole position - der SVG ist wieder Tabellenführer!

Unbenannt.png-SV Tondach Gleinstätten

Ein 1:0 Heimsieg gegen Mooskirchen bringt die Tabellenführung zurück


Einfach ist etwas anderes. Mein Nervenkostüm hat's mitgenommen, jenes unserer Mannschaft jedoch hat gehalten und hat sich somit allen Versuchen widersetzt, starken Gästen in einem äußerst kurzweiligen Spiel die Heimreise mit Punkten zu versüßen.

Und das Spiel beginnt gut. Unsere Mannschaft ist von der ersten Minute an hellwach, ist da, geht gut in die Zweikämpfe, versucht, dieses Spiel unter Kontrolle zu bringen und kommt auch zur ersten großen Torchance, wo der Ball nach schöner Flanke von Philipp Krainer bei einem Kopfball von Sandro Mally allerdings nur Aluminium trifft. Das wär's gewesen, so hätten wir uns den Auftakt hier vorgestellt.

Einige Minuten später jedoch der erste Warnschuss der Gäste, die angetrieben von einem sehr spielfreudigen Besmir Dinaj bei Entlastungsangriffen und Kontern immer wieder für Gefahr sorgen. Ein verdeckter Schuss aus dem Nichts, abgefälscht, doch Christoph Hüttl ist auf dem Posten und kann diesen gefährlichen Ball entschärfen.

Dann aber ist wieder der SVG am Drücker. Rennt jetzt an, versucht über den Kampf ins Spiel zu kommen, kämpft und erhält den Lohn für diese Bemühungen. Ein gefühlvoller, hoher Ball von Bernd Hold über die gesamte Abwehr der Gäste hinweg, Torgarant Matej Vracko ist durch und lässt sich diese Chance nicht entgehen: Das 1:0 in der 26. Minute!

Und man legt nach, will mehr, sucht hier die Vorentscheidung. Das 2:0 liegt in er Luft, da aber sowohl Sandro Mally als auch Matej Vracko hochkarätige Chancen auslassen und Christoph Hüttl bei einer Unachtsamkeit unserer Defensive gleich zweimal aus kurzer Distanz grandios pariert, geht es mit diesem Stand auch in die Pause und das Spiel bleibt spannend.

Spannend, fast zu spannend. Aber unsere Mannschaft spielt weiter konzentriert nach vorne, drückt auf die Vorentscheidung, doch die will hier heute einfach nicht fallen. Die falsche Entscheidung, ein zu ungenauer Pass, zu überhastet der Schuss, zu gut gestaffelt die Abwehr der Gäste. Vielfältig die Gründe, warum der erlösende zweite Treffer hier einfach nicht fallen will. Mooskirchen ist in Kontern gefährlich, die Defensive des SVG leistet heute aber ganze Arbeit und lässt wenig zu.

Bis zur 92. Minute. Da passt man einmal kurz nicht auf, bietet wild drängenden Mooskirchnern die Chance auf den Ausgleich und darf sich bei Christoph Hüttl bedanken, der die dritte Heldentat des Abends vollbringt und seiner Mannschaft damit 3 Punkte sichert.

Dass man nach diesem hart erkämpften Heimsieg gegen kämpferisch starke Gäste nach dem Remis des SV Frauental gegen Tabellennachzügler Frohnleiten wieder von der Spitze lacht, ist der Lohn für hartes Training, für Einsatz, Teamgeist und für diesen absoluten Willen, ein Spiel für sich entscheiden zu wollen.

Fazit: Es war das erwartet knappe und hart umkämpfte Spiel. Oder anders ausgedrückt ein Pflichtsieg, den keiner so nennen wollte und der ja bekanntlich nur ganz, ganz selten einfach ist.

Man hat Druck gemacht, hat toll gekämpft, zum Glück auch das Tor gemacht und hat am heutigen Tag mit Christoph Hüttl einen überragenden Rückhalt im Tor, der gemeinsam mit seiner Defensive die 0 festhält.

Zu verbessern gibt es noch einiges. Die Chancenauswertung. Das schnelle Umschaltspiel, das Kurzpassspiel, das Spiel über die Flügel. Einsatz und Wille jedoch, die stimmen. Und zwar zu 100%. Den Rest kann und wird man im Training verbessern.


Bravo Burschen, weiter so!


Autor: Günther Zwetti